Hauptnavigation


Bundesprogramm "Betriebliche Kinderbetreuung"

Mit dem Förderprogramm „Betriebliche Kinderbetreuung“ will das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) einen weiteren Beitrag zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für eine gelingende Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Deutschland leisten. Das Programm startet am 01.09.2020.

Arbeitgeber*innen erhalten konkrete Anreize, sich für die Betreuung der unter sechsjährigen Kinder ihrer Beschäftigten in der Kindertagesbetreuung unterschiedlicher Formen und von Grundschulkindern in Ferienbetreuungsangeboten zu engagieren.

Gefördert wird die Schaffung neuer betrieblich unterstützter Betreuungsplätze sowohl in Kindertageseinrichtungen als auch in der (Groß)tagespflege für Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Pro neu geschaffenem Ganztagsbetreuungsplatz kann für die Dauer von bis zu 24 Monaten ein monatlicher Zuschuss in Höhe von 400 € in Form einer Pauschale zu den zuwendungsfähigen Betriebsausgaben gewährt werden. Für Teilzeit- und Halbtagsplätze verringert sich die Zuwendung entsprechend.

Darüber hinaus ist auch die Förderung von standortnahen Ferienbetreuungsangeboten für Grundschulkinder während der Schulferien möglich. Für dieses Programm-Modul kann in Form einer Fehlbedarfsfinanzierung eine Zuwendung in Höhe von bis 25 € pro Ganztagsplatz und Tag für jeden neuen betrieblich unterstützten Platz gewährt werden.

Fördervoraussatzungen und Details regelt die erlassene Förderrichtlinie vom 31.07.2020. Weiterführende Informationen finden Sie in den Dokumenten im Downloadbereich und auf der Website www.erfolgsfaktor-familie.de unter „Betriebliche Kinderbetreuung“.

Das BMFSFJ hat eine Servicestelle Betriebliche Kinderbetreuung bei der gsub mbH eingerichtet. Wir beraten Sie gern zu Fragen der betrieblichen Kinderbetreuung und zum Förderprogramm.