Hauptnavigation


Bundesprogramm Betriebliche Kinderbetreuung

Das Förderprogramm "Betriebliche Kinderbetreuung" ist Teil des "Erfolgsfaktor Familie Programms" , mit dem das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) Anreize für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf setzen will.

Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Mit der Fortsetzung des Förderprogramms „Betriebliche Kinderbetreuung“ unterstützte das Bundesfamilienministerium mit konkreten Anreizen Unternehmen, die sich für die Betreuung der Kinder ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren.

Das BMFSFJ hat eine zentrale Servicestelle zum Bundesprogramm Betriebliche Kinderbetreuung eingerichtet. Die gsub mbH setzt diese Servicestelle um und ist verantwortlich für die Programmbegleitung und damit für die Beratung und ordnungsgemäße Bewilligung, Verausgabung und Abrechnung der eingesetzten Fördermittel. Die Laufzeit des Programms endete am 30.06.2017. Bis zum Ende des Jahres werden die Verwendungsnachweise geprüft und das Programm ausgewertet.

Interessenten erhalten hier weiterhin telefonisch Tel: 0800 - 0000 945 (kostenlos) und per E-Mail Auskunft kinderbetreuung(at)erfolgsfaktor-familie.de rund um das Thema betrieblichen Kinderbetreuung.

Gefördert wurde mit dem Programm die Schaffung neuer Betreuungsplätze für Mitarbeiterkinder bis zum vollendeten dritten Lebensjahr – sei es in bestehenden oder in neuen Einrichtungen. Pro Platz wurde ein pauschaler Zu­schuss zu den laufenden Betriebskosten gewährt. Die Höhe der Pau­schale war abhängig vom Betreuungsumfang. Für einen Ganztagsplatz wurde wurde z.B. eine Pauschale von 400 € pro Monat gezahlt. Die Förderung erfolgte für bis zu zwei Jahre. Die Voraussetzungen für eine Förderung wurden in der erlassenen Richtlinie aufgeführt. Weiterführende Informationen zum Programm des BMFSFJ finden sich hier: www.erfolgsfaktor-familie.de