Hauptnavigation


Die gsub mbH unterstützt im zuwendungsrechtlichen Verfahren seit dem 15.10.2020 den Frauenhauskoordinierung (FHK) e.V.

bei der Umsetzung des Projektes „Nachhaltiges technisches Empowerment von Fachberatungsstellen und Frauenhäusern in der Corona-Pandemie“ (Hilfesystem 2.0).

Zielsetzung

Das Projekt zielt auf eine verbesserte technische Ausstattung von Frauenhäusern und Fachberatungsstellen für die digitalen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie und die dafür erforderliche Qualifizierung der Mitarbeiter*innen sowie Dolmetschleistungen für die Beratung gewaltbetroffener Frauen. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) im Rahmen des Bundesprogramms „Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“ gefördert. In der Corona-Krise zeigt sich bei der technischen Ausstattung, bei der erforderlichen Qualifizierung der Mitarbeiter*innen und für qualifizierte Sprachmittlung ein hoher ungedeckter Sonderbedarf, um die Unterstützung und Beratung gewaltbetroffener Frauen und deren Kinder in Pandemiezeiten sicherzustellen. Dieser kann vielfach von den Einrichtungen des Hilfesystems nicht geleistet werden, die ohnehin aufgrund von Ressourcenmangel nicht kostendeckend arbeiten können.
Zuwendungen können für den Projektstrang I Technik für das Jahr 2020 und für den Projektstrang II Dolmetschung /Fortbildung für die Jahre 2020 und 2021 beantragt werden. Insgesamt stehen für die Förderung von Corona-bedingten Bedarfen im Rahmen des Projekts „Hilfesystem 2.0“ ca. 4 Mio. Euro zur Verfügung.
Die Zuwendungen können von Träger*innen von Frauenhäusern, Frauenschutzwohnungen und Fachberatungsstellen mit einem Schwerpunkt zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen (z.B. Frauenberatungsstellen, Frauennotrufe, Beratungsstellen zu sexualisierter Gewalt und Interventionsstellen), die Aufgaben im Hilfesystem für gewaltbetroffene Frauen und deren Kinder wahrnehmen, beantragt werden.

https://www.frauenhauskoordinierung.de/aktuelles/detail/antragstellung-fuer-das-projekt-nachhaltiges-technisches-empowerment-von-fachberatungsstellen-und-fr-1/