Hauptnavigation


Vielfalt kommt an! Bedarfsgerechte Module für eine gelebte Diversität in Unternehmen

Das durch das ESF-Bundesprogramm „XENOS – Integration und Vielfalt“ bewilligte
Projekt „Vielfalt kommt an! Bedarfsgerechte Module für eine gelebte Diversität in Unternehmen“ der gsub-Projektegesellschaft mbH (Projektlaufzeit 2012 bis 2014) will Unternehmen aus den verschiedensten Branchen für Diversity (Management) sensibilisieren.

Das Projekt „Vielfalt kommt an!“ endet am 31.03.2014. Selbstverständlich beraten wir Sie auch nach Projektende gerne zur Einführung eines Diversity Managements und führen Diversity Trainings und bedarfsgerechte Weiterbildungen bei Ihnen durch. Bitte kontaktieren Sie uns und wir senden Ihnen gerne ein Angebot zu.

Vorgehensweise

Innerhalb des Projektes ist die Entwicklung einer modularen Weiterbildung geplant, die an den Bedarfen der teilnehmenden KMU ausgerichtet ist. Zielgruppe sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Beschäftigungsgruppen im Unternehmen.

Das Projekt ist in drei Phasen unterteilt:

  • Ermittlung der Bedürfnisse und Bedarfe zum Thema Vielfalt in Unternehmen
  • Entwicklung von passgenauen Weiterbildungen und Qualifizierungen
  • Erprobung der Weiterbildungsmodule in den beteiligten Unternehmen

Die Umsetzung dieser drei Phasen dienen der Erreichung des Projektziels: einen aktiven Beitrag zur gelebten Diversität in KMU zu leisten.

Zunächst nehmen einige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus verschiedenen Beschäftigungsgruppen an der Bedarfserhebung teil. Zusätzlich können „Integrationspromoter*innen“ innerhalb eines Moduls ausgebildet werden, die das Thema Diversity im Unternehmen über die Projektlaufzeit hinaus aufrechterhalten. Eine Teilnahme ist auch ohne dieses Zusatzangebot möglich.

Die Bedarfserhebung und Qualifizierung soll insgesamt zu einer internen strukturellen Verankerung von Diversity in Unternehmen führen.

Derzeit sind Unternehmen aus den Branchen des Gesundheitswesens, der Bildung und der Unternehmens- und Organisationsentwicklung am Projekt beteiligt. Die Bandbreite der Betriebe soll zu Beginn der Projektlaufzeit erweitert werden. Vor allem für Betriebe aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe sowie der Pflegebranche ist das Projekt interessant.

Teilnahmevoraussetzungen für Unternehmen

Organisationen, die an „Vielfalt kommt an!“ teilnehmen möchten, und sich somit dem Thema Diversity innerhalb ihres Unternehmens öffnen wollen, bietet das Projekt die Möglichkeit einer Teilnahme.

Voraussetzung ist die stundenweise Freistellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter während der Projekt- und der Weiterbildungsteilnahme sowie eine Bestätigung über den Geldwert der aufgewendeten Zeit (Vorlage wird gestellt). Die Teilnahme an der Gestaltung der Weiterbildungsmodule wird als Arbeitszeit angerechnet, dadurch fallen keine Gebühren an und es entsteht kein zeitlicher Mehraufwand.

Warum Diversity (Management)?

Globalisierung, demografischer Wandel und Migration sowie sich verändernde Marktbedingungen erfordern eine Umorientierung von Betrieben, auch von KMU. Mit einer von Vielfalt und Heterogenität geprägten Bevölkerung ist es wichtig, dass sich diese kulturelle Vielfalt auch in Unternehmen widerspiegelt bzw. die vorhandene Diversität zum Ausdruck kommt.

Die Diversität des Personals als Ressource zu nutzen und somit den Unternehmenserfolg zu steigern ist Teil von Diversity Management. Wird diese Vielfalt aktiv in die Unternehmensorganisation integriert, führt dies zu mehr Effizienz, Innovation und der Zutritt zu neuen/unerschlossenen Märkten wird forciert. Die Wertschätzung der bereits vorhandenen und zu erschließenden Diversität ermöglicht eine höhere Leistungsbereitschaft, Teameffizienz, Produktivität und Engagement der Mitarbeitenden.

Diversity, der englische Begriff für Vielfalt, wird in diesem Zusammenhang als Vielfalt einer Person übersetzt und bezeichnet die Unterschiede und Gemeinsamkeiten, die Menschen zueinander aufweisen. Die Merkmale bzw. Dimensionen anhand derer sie sich unterscheiden sind ebenfalls vielfältig. Zu den wichtigsten zählen die Merkmale Geschlecht, ethnische Herkunft, Alter, Behinderung, Religion/Weltanschauung und sexuelle Identität. Diese Merkmale sind im Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) rechtlich geschützt.

Diversity Management ist das aktive und bewusste Entwickeln einer zukunftsorientierten, wertorientierten Unternehmensstrategie. Gleichzeitig ist es ein Kommunikations- und Managementprozess des Akzeptierens und Nutzens bestimmter Differenzen als Potenzial in einer Organisation. Es hat zum Ziel, die in der Vielfalt liegenden Potenziale zu realisieren. Dafür überprüfen Organisationen ihre Strukturen und Prozesse auf Chancengleichheit. Gleichzeitig wird ein Bewusstsein für Vielfalt geschaffen und die notwendige Kompetenz für den erfolgreichen Umgang mit Vielfalt vermittelt.