Hauptnavigation


Kindertagespflege

Mit dem „Aktionsprogramm Kindertagespflege“ geht das BMFSFJ einen weiteren Schritt, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern. Durch den Ausbau der Kindertagespflege für unter Dreijährige soll die Betreuungssituation für Eltern optimiert werden, so dass diese nach der Elternzeit von jetzt maximal 14 Monaten ihre Berufstätigkeit leichter wieder aufnehmen können.

Neben der Förderung von rund 160 Modellstandorten steht die flächendeckende 160 Stunden-Grundqualifizierung der Tagespflegepersonen im Vordergrund. Zusätzlich wird zur Qualitätssteigerung in der Kindertagespflege die Nachqualifizierung sowie die Fort- und Weiterbildung von bereits tätigen Tagespflegepersonen gefördert. Es werden außerdem Tagespflegepersonen unterstützt, die sich berufsbegleitend zur Erzieherin/zum Erzieher oder in einem sozialpädagogischen Assistenzberuf ausbilden lassen wollen. Perspektivisch sollen bis zu 30% der gesamten Kinderbetreuungsangebote durch Tagesmütter bzw. -väter realisiert werden.