Hauptnavigation


Zertifizierung und Qualifizierung für Europäische Job Broker (CQJB)

Das Projekt " Zertifizierung und Qualifizierung für europäische Job Broker " (CQJB) hat das Ziel, die Professionalisierung, Anerkennung und Mobilität des Berufsbildes des Job Brokers durch die Entwicklung und Zertifizierung einer neuen, arbeitsplatz-basierten europäischen Qualifikation zu unterstützen.

Grundgedanke

Der "Job Broker" ist eine neue berufliche Rolle, die über die eines Arbeitsvermittlers hinausgeht und auf europäischer Ebene in einem Vorgängerprojekt entwickelt wurde. Der Job Broker ist ein Fachmann/ eine Fachfrau, der/ die sowohl Arbeitssuchenden als auch Arbeitgebern einen ganzheitlichen Service und eine individuelle Unterstützung anbietet. Der Job Broker bringt verschiedene „Welten“ zusammen und vermittelt zwischen den Anforderungen des Arbeitgebers und den Bedarfen des Arbeitssuchenden.

Derzeit existiert noch kein berufsbezogenes Zertifikat für den Job Broker. Es gibt einige Tätigkeiten, die in einer dem Job Broker ähnlichen Funktion angesiedelt sind und einzelne Elemente des Job Broker-Profils bedienen (Arbeitsvermittlung, Jobcoaches, Berufsberatung, Lehre und Ausbildung, Jugendarbeit). Diese Tätigkeiten finden in Europa zum Teil ohne eine adäquat anerkannte berufliche Bezeichnung/ Qualifikation statt. Das neue Projekt „Zertifizierung und Qualifizierung für europäische Job Broker“ zielt darauf ab, diese Lücke zu schließen.

Vorgängerprojekt

Das neue Projekt CQJB basiert auf dem Projekt “Competency and learning development for Job Brokers in the EU”, welches von 09.2015 – 08.2018 im Rahmen des EU-Programms ERASMUS + Key Action 2, Strategische Partnerschaften mit folgenden Projektzielen durchgeführt wurde: Entwicklung eines Berufsprofils für den Job Broker und eines Curriculums zur dessen Ausbildung.

Projektziele

  1. Entwurf, Pilotierung und Registrierung eines neuen europäischen Berufszertifikats für den „Job Broker“
  2. Akkreditierung eines brandneuen europäischen Qualifikations- und Bewertungsprozesses
  3. Aufbau einer transnationalen Lizenzierungseinheit und Marke mit national lizenzierten Betreibern, um die Qualität der Qualifikation zu gewährleisten und die Mobilität auf dem europäischen Arbeitsmarkt zu fördern. Dabei soll die Nutzung der europäischen Arbeitsmarktinstrumente EURES und ESCO mit einbezogen werden.

Ergebnisse und Produkte

CQJB wird eine neue Job Broker-Qualifikation, das „European Professional Certificate for Job Brokers“, schaffen, das auf das EQF (European Qualification Framework) Level 6 ausgerichtet ist und entlang der Anforderungen der ISO 17024 (Certification of Persons) und der ECTS (European Credit Transfer and Accumulation System) durchgeführt wird. Die Zertifizierung enthält ein Berufsprofil mit spezifizierten Kenntnissen, Fähigkeiten und Kompetenzen nach einem für diese Akkreditierung erforderlichen Standard, begleitet von einem Trai-ningscurriculum und Bewertungsverfahren.

Zielgruppen

Fachkräfte, die in verschiedenen Kontexten der Vermittlung von Arbeitskräften tätig sind (z.B. Behörden, öffentliche Arbeitsverwaltungen, Berufsberatung, Berufsbildungsorganisationen, Beschäftigungsträger, Karriereberatung, Arbeitgebervermittlung) bzw. Fachkräfte, die mit jungen und/ oder (langzeit-) arbeitslosen Menschen sowie mit Arbeitgebern im Rahmen öffentlich finanzierter Berufsbildungs- und Beschäftigungsprogramme arbeiten.

Auswirkungen

Das Projekt befasst sich mit neuen Herausforderungen, sowohl im Hinblick auf die sich wandelnden europäischen Arbeitsmarktbedingungen als auch auf neue Herausforderungen beim Management der Arbeitsvermittlung. Sie wirken sich auf die traditionelle Rolle der Arbeitsvermittlung aus und verändern sie dadurch.

Mit dem Prozess der Entwicklung einer transnationalen Berufsqualifikation und eines anerkannten Zertifikats für den Job Broker, das auf den Europäischen Qualifikationsrahmen (EQR) ausgerichtet ist und durch ISO 17024 und ECTS zertifiziert wird, können gemeinsame Kompetenzen anerkannt und validiert werden, um die Ziele von EURES und ESCO zu unterstützen.

Projektdauer: 01.10.2018 - 39.09.2020

Unser Europäischen Partner sind

  • DIMITRA (Griechenland) –  Berufsbildungseinrichtung
  • RINOVA (England) – Berufsbildungseinrichtung
  • ACTA – Aristotle Certification (Griechenland) – Zertifizierungsagentur
  • abif (Österreich) – Forschungsinstitut
  • MMC (Zypern) – Berufsbildungseinrichtung
  • VMST (Island) – Agentur für Arbeit Island
  • Folkuniversitetet (Schweden) - Universität
  • Camara de Comercio, Industria y Servicios de Zaragoza (Spanien) – Industrie- und Handelskammer