Arbeitsmarkt- und Beschäftigungspolitik

Bundesprogramm Zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel (EXP)

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat am 14.08.2017 im Bundesanzeiger die Förderrichtlinie „Zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel“ vom 01.08.2017 veröffentlicht.

Die gsub mbH unterstützt das BMAS sowie die "Initiative Neue Qualität der Arbeit“ bei der Umsetzung des Programms "Zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel" (EXP).

Experimentelle Erprobung neuer Arbeitsformen und betriebliche Lernprozesse in der digitalen Arbeitswelt

Die digitale Transformation der Wirtschaft bringt einen grundlegenden Umbruch in der Arbeitswelt mit sich: beschleunigte Innovations- und Produktionszyklen und innovative Dienstleistungen verändern Wertschöpfungsprozesse und stellen ganz neue Anforderungen an die flexible Organisation von Arbeit.

Um die Arbeitsqualität in Deutschland zu erhalten und auszubauen, gilt es, die Digitalisierung aktiv zu gestalten und die Potenziale des technologischen Wandels zu nutzen. Der Dialog-prozess Arbeiten 4.0 des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) hat gezeigt, dass betriebliche Lernprozesse und die experimentelle Erprobung neuer Arbeitsformen in Unternehmen wichtige Schritte auf dem Weg zu einer Arbeitswelt 4.0 sind. Das BMAS sieht in betrieblichen Lern- und Experimentierräumen ein zentrales Instrument, das Unternehmen und ihre Beschäftigten dabei unterstützt, die Herausforderungen der digitalen Transformation gemeinsam zu bewältigen.

Das institutionelle Dach für die Förderung von Lern- und Experimentierräumen bildet die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) des BMAS, da sie sozialpartnerschaftlich getragen und bereits darauf ausgerichtet ist, innovative Projekte für eine zukunftsgerechte Gestaltung der Arbeitswelt zu unterstützen

Gegenstand der Förderung

Gefördert werden modellhafte Lern- und Experimentierräume, die

  • hochgradig innovative Lösungen für die Gestaltung der digitalen Arbeitswelt entwickeln und erproben,
  • auf betrieblicher Ebene unter Beteiligung der Mitarbeiter/innen stattfinden,
  • durch wissenschaftliche Einrichtungen (Institute, Hochschulen, Akademien, o.ä.) begleitet und evaluiert werden und
  • in einem oder mehreren der folgenden Themenfelder durchgeführt werden:

    > Führung, Partizipation und Arbeitsorganisation,
    > Chancengleichheit und Teilhabe,
    > Gesundheit, sichere, gesunde und motivierende Arbeitsgestaltung
    > Wissensmanagement, Betriebliche Bildung und Qualifizierung.

    Nähere Informationen zur Förderrichtlinie, zu förderfähigen Projektinhalten und Voraussetzungen finden Sieunter diesem Link.

    Die gsub mbH ist als Projektträger des BMAS mit der administrativen Umsetzung des Förderverfahrens beauftragt.

Antragsverfahren

Das Antragsverfahren ist zweistufig:

1) Einreichung einer Projektskizze mit grobem Finanzplan

2) Nach Bewertung und Auswahl geeigneter Projektideen schriftliche Aufforderung der ausgewählten Interessenten zu einem förmlichen Antragsverfahren.

Der Termin zur Einreichung der Projektskizzen wurde auf den 30.10.2017 festgelegt. Bitte beachten Sie die Verfahrenshinweise in der Förderrichtlinie.

Alle erforderlichen Unterlagen sind unter Nutzung der vorgegebenen Formblätter zum o.g. Termin bei der

gsub mbH
Programm „Zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel“ (EXP)
Kronenstr. 6
10117 Berlin

postalisch sowie an die E-Mail-Adresse EXP(at)gsub.de einzureichen.

Ansprechpartner/-innen

gsub mbH
Kronenstr. 6
10117 Berlin

Beratung:
Sabine Blumenthal
Tel: +49 (0)30-284 09-525
Fax: +49 (0)30-284 09-130
sabine.blumenthal(at)gsub.de
Petra Jeske-Neumann
Tel: +49 (0)30-284 09-233
Fax: +49 (0)30-284 09-130
petra.jeske-neumann(at)gsub.de

Projektleitung
Silke Jupé
silke.jupe(at)gsub.de

Im Auftrag des: