„Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) für Menschen mit Behinderungen“

Mit dem Bundesteilhabegesetz wurden in § 32 Neuntes Buch Sozialgesetzbuch (SGB IX) die gesetzlichen Voraussetzungen für ein Angebot zur Beratung über Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe geschaffen.
Dieses Angebot ist unentgeltlich und steht allen Menschen mit (drohenden) Behinderungen und ihren Angehörigen offen.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat am 31.05.2017 im Bundesanzeiger die Förderrichtlinie zur Durchführung der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung“ veröffentlicht. Die Förderrichtlinie und weitere Dokumente und Informationen stehen Ihnen auf der Website http://www.gemeinsam-einfach-machen.de/GEM/DE/AS/Gesetzesvorhaben/BTHG/EUTB/EUTB_node.html zum Download zur Verfügung.

Die Antragsprüfung, Bewilligung, Auszahlung und Abrechnung der Zuwendung sowie die Prüfung des Nachweises der Verwendung erfolgt durch das Programm EUTB der gsub mbH:
Das Programm EUTB ist über die Beratungshotline, insbesondere für die Antragsberatung, unter der Telefonnummer: 030 284 09 – 300 sowie der E-Mail-Adresse EUTB(at)gsub.de erreichbar.

Die Sprechzeiten sind
Mo., Di., Mi., Fr. 09:00 - 12:00 Uhr und Do. 14:00 - 17:00 Uhr.

Gefördert werden niedrigschwellige Beratungsangebote zur Stärkung der Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohter Menschen. Zuwendungsfähig sind insbesondere Personal- und Verwaltungsausgaben.
Antragsberechtigt sind juristische Personen des öffentlichen und privaten Rechts mit Sitz in Deutschland. Der Förderzeitraum beginnt frühestens zum 1. Januar 2018.

Die Förderanträge sind über die webbasierte Fördermitteldatenbank ProDaBa.2020 der gsub elektronisch zu stellen und der ausgedruckte Antrag ist mit rechtsverbindlicher Unterschrift unmittelbar an die gsub zu richten. Die elektronische Antragstellung steht Ihnen für die zweite Antragsrunde ab dem 18.10.2017 zu Verfügung.

Information zur zweiten Antragsrunde mit Abgabefrist 30.11.2017

16.10.2017 Aktuell:

Aufgrund der großen Anzahl an eingereichten Anträgen werden in einigen Bundesländern die vorhandenen Fördermittel bereits im Rahmen der ersten Antragsrunde gebunden. Daher empfehlen wir von einer Antragstellung in diesen Bundesländern abzusehen. Dies betrifft die Bundesländer Berlin, Bremen, Hamburg und Rheinland-Pfalz.

Für die zweite Antragsrunde wird empfohlen, ab sofort Anträge bis zum 30. November 2017 in folgenden Bundesländern und Regionen einzureichen:

Bundesland

in folgenden Kreisen/Städten*

Baden-Württemberg

Alb-Donau-Kreis, Biberach, Heidenheim, Konstanz, Lörrach, Ulm, Waldshut

Bayern

landesweit

Brandenburg

landesweit

Hessen

Stadt +LK Offenbach, Lahn-Dill-Kreis, Kreis Waldeck-Frankenberg, Stadt Frankfurt

Mecklenburg-Vorpommern

landesweit

Niedersachsen

LK Cuxhaven, Osterholz, Wittmund, Heidekreis, Hameln-Pyrmont, Wolfenbüttel, Helmstedt, Wesermarsch, Oldenburg, Diepholz, Städte: Delmenhorst, Wolfsburg. LK Gifhorn, Rotenburg/Wümme, Stadt Braunschweig

Nordrhein-Westfalen

Kreis Düren, Stadt Herne, Oberbergischer Kreis, Rhein-Sieg-Kreis

Saarland

Kreise Merzig-Wadern, St. Wendel

Sachsen

landesweit

Sachsen-Anhalt

Salzwedel, Jerichower Land, Börde, Harz, Wittenberg, Salzlandkreis

Schleswig-Holstein

landesweit

Thüringen

Westen: Landkreis Gotha Osten: LK Altenburger Land, Greiz, Saale-Holzland-Kreis, Stadt Gera. Süden: LK Sonneberg, Hildburghausen, Schmalkalden-Meinigen, Stadt Suhl. Norden: LK Eichsfeld, Nordhausen, Unstrut-Hainich, Kyffhäuser, Sömmerda.

*) vorbehaltlich verfügbarer Mittel

Ansprechpartner/-innen

Programm EUTB
gsub mbH
Kronenstr. 6
10117 Berlin

Beratungshotline EUTB:
Tel: +49 (0)30-284 09 – 300
Mo., Di., Mi., Fr. 09:00 – 12:00 Uhr und Do. 14:00 – 17:00 Uhr

EUTB(at)gsub.de

Projektleitung

Dr. Dieter Simon
Tel: +49 (0)30-284 09-450
dieter.simon(at)gsub.de

Silke Jupé
Tel: +49 (0)30-284 09-270
Fax: +49 (0)30-284 09-210
silke.jupe(at)gsub.de

Mehr Informationen

Logo Gemeinsam einfach machen


Zur Förderrichtlinie, weiteren Dokumenten und Informationen auf der Website des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales:
http://www.gemeinsam-einfach-machen.de/GEM/DE/AS/Gesetzesvorhaben/BTHG/EUTB/EUTB_node.html

Informationen zu häufig gestellten Fragen (FAQ) erhalten Sie hier als Download:
FAQ zur Förderung der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung“ (EUTB) für Menschen mit Behinderungen

Hier gelangen Sie zu unserer Fördermitteldatenbank ProDaBa.2020:
ProDaBa.2020