Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Offensive Frühe Chancen: Schwerpunkt Kitas Sprache & Integration

Die Offensive Frühe Chancen: Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat dazu beigetragen, allen Kindern unabhängig von Herkunft und sozialen Rahmenbedingungen frühe Chancen auf Bildung und Teilhabe zu gewährleisten. Das Bundesprogramm Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration war in diesem Rahmen darauf ausgerichtet, das sprachliche Bildungsangebot insbesondere für Kinder unter drei Jahren,  Kinder aus sozial benachteiligten Familien und aus Familien mit Migrationshintergrund zu verbessern.

Aufgabe in den Schwerpunkt-Kitas war es, eine alltagsintegrierte sprachliche Bildung und Begleitung der Kinder in den ersten drei Lebensjahren im Konzept der Einrichtung zu verankern.

 Die Kitas wurden mit zusätzlichen Ressourcen für eine alltagsintegrierte, frühe Sprachbildung ausgestattet und durch zusätzliche Fachkräfte, die Sprachexpertinnen und Sprachexperten, in ihrer Arbeit unterstützt. Dadurch wurde im Rahmen einer Modellmaßnahme des Bundes die Grundlage geschaffen, rund 4.000 der bundesweit gut 50.000 Kindertageseinrichtungen zu Schwerpunkt-Kitas Sprache &  Integration weiter zu entwickeln.

Die Bundesinitiative konzentrierte sich dabei auf die Weiterentwicklung von Einrichtungen in Stadtteilen mit besonderem Entwicklungsbedarf und strukturell benachteiligten ländlichen Räumen mit einem mangelnden frühkindlichen Bildungs-, Betreuungs- und Erziehungsangebot.

Durch die Förderung zusätzlichen, qualifizierten Personals in den beteiligten Einrichtungen schuf sie dort Spielraum für Qualitätsverbesserungen in der frühkindlichen Bildung, der vor allem dazu genutzt wurden, Kinder unter drei Jahren von Beginn an altersgerecht und in einer in den Betreuungsalltag integrierten Weise im Erwerb der deutschen Sprache zu unterstützen.

Einzelkitas erhielten einen Zuschuss für eine halbe Fachkraftstelle mit herausgehobener und schwieriger, verantwortungsvoller Tätigkeit (vergleichbar TVöD S8) sowie Sachkosten (Lehr- und Lernmittel, Fortbildungen, Honorare, Coaching etc.) und Gemeinkosten in Höhe von insgesamt 25.000€ pro Jahr.

Einrichtungsverbünde erhielten einen Zuschuss für eine ganze Fachkraftstelle mit herausgehobener und schwieriger, verantwortungsvoller Tätigkeit (vergleichbar TVöD S8) sowie Sachkosten (Lehr- und Lernmittel, Fortbildungen, Honorare, Coaching etc.) und Gemeinkosten (z.B. anteilige Mietkosten) in Höhe von insgesamt 50.000€ pro Jahr.

Die Regiestelle Schwerpunkt-Kitas des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) setzte die Offensive Frühe Chancen: Schwerpunkt Kitas Sprache & Integration innerhalb der Laufzeit vom 01.03.2011-31.12.2015 um.

Die Regiestelle wird durch die ARGE Regiestelle Schwerpunkt-Kitas GbR getragen. 

Gesellschafter sind:

  • Stiftung SPI - Sozialpädagogisches Institut Berlin - Walter May (inhaltliche Programmbegleitung)
  • gsub - Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung mbH (finanztechnisches Fördermittelmanagement)

Ansprechpartner/-innen

gsub mbH
Kronenstr. 6
10117 Berlin

Projektleitung
Michael Reher
Tel: +49 (0) 30-284 09-520
E-Mail: michael.reher(at)gsub.de 


Projektkoordination

Sven Raddatz
Tel: +49 (0) 30-284 09-517
E-Mail: sven.raddatz(at)gsub.de

Mehr Informationen

gefördert durch: