ESF-Regiestelle

JUGEND STÄRKEN - Jugendsozialarbeit

Mit der Initiative JUGEND STÄRKEN und den u. a. darin enthaltenen Programmen "Schulverweigerung – Die 2. Chance", "Kompetenzagenturen", "STÄRKEN vor Ort" und Modellprogramm „JUGEND STÄRKEN: Aktiv in der Region“ begegnet das BMFSFJ den Schwierigkeiten von sozial benachteiligten und individuell beeinträchtigten jungen Menschen beim Übergang von der Schule in den Beruf.

In den im Rahmen des Programms "Schulverweigerung – Die 2. Chance" eingerichteten Koordinierungsstellen werden Jugendliche, die aktive oder passive Formen von Schulverweigerung zeigen, aufgefangen und wieder in das Regelschulsystem integriert. Es soll ihnen damit eine Chance auf eine berufliche Perspektive ermöglicht werden.

Ziel des Programms "Kompetenzagenturen" ist es, Jugendlichen, die vom bestehenden System der Hilfsangebote für den Übergang in den Beruf nicht profitieren oder den Zugang zu den Unterstützungsleistungen nicht aus eigenem Antrieb finden, durch individuelle sozialpädagogische Maßnahmen in die Arbeitswelt einzugliedern.

Beide Programme werden bis zum 31.08.2011 durch die ESF-Regiestelle betreut.

Ansprechpartner/-innen

gsub mbH
Kronenstraße 6
10117 Berlin
Finanztechnisches Fördermanagement
Tel: +49 (0)30-284 09-220
Fax: +49 (0)30-284 09-210

Stiftung SPI
Schicklerstraße 5-7
10179 Berlin
Inhaltliche Beratung
Tel: +49 (0)30-390 63-460
Fax: +49 (0)30-390 63-480
Info(at)esf-regiestelle.eu

Mehr Informationen