International

Job Broker

Stellen Sie sich bitte vor, dass Sie ohne Arbeit sind und einen Job suchen. Vielleicht auch schon länger. Der Arbeitsmarkt erscheint Ihnen wie ein undurchschaubares, verschlossenes Gebilde. Sie wissen vielleicht nicht so recht, was Sie wirklich machen wollen, welchen Job Sie suchen sollen, was dazu notwendig ist und wie Sie überhaupt den Zugang finden. Eigentlich könnten Sie gut jemanden gebrauchen, der Ihnen wie ein Navigator den Weg zeigt und mit Rat und Tat zur Seite steht.


So jemand soll ein Job Broker sein. Eine Art „Makler“ Ihrer Interessen und ein „Navigator“ auf Ihrem Weg zurück in den Arbeitsmarkt.

Das Projekt “Competency and learning development for Job Brokers in the EU” hat sich zum Ziel gesetzt,einen europaweiten Ansatz für die professionelle Entwicklung und Anerkennung von Mitarbeiter/-innen zu erarbeiten, die in unterschiedlicher Weise und in verschiedenen Einrichtungen und Organisationen mit der Vermittlung („Makler“) zwischen Arbeitgebern, Bildungsträgern und Menschen befasst sind, die arbeitslos oder auf andere Weise auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt sind.

„Job Broker“ ist ein Dreijahresprojekt im Rahmen des EU-Programms ERASMUS  + Key Action 2, Strategische Partnerschaften.Es zielt darauf ab, eine Reihe von ausbildungsrelevanten Lerninhalten und -materialien zu entwickeln, zu designen und zu validieren, um das neu entstehende Berufsprofil des "Job Brokers" in Europa zu unterstützen.

Das Projekt folgt einem der Schlüsselziele der Strategie für Europäische Kooperationen im Bildungsbereich (ET 2020), indem es 8 EU-Länder zusammenbringt und zur Verbesserung von Qualität, Effizienz und Attraktivität von Ausbildungen mit Blick auf die Erfordernisse des Arbeitsmarktes beiträgt. Aus Deutschland nimmt die gsub – Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung mbH aus Berlin an diesem Projekt teil. Weitere Organisationen der Partnerschaft sind aus den Mitgliedstaaten England, Spanien, Italien, Island, Österreich, Griechenland und Zypern.


Projektziele:

  • Eine detaillierte und umfassende, vergleichende Länderanalyse von arbeitsmarktpolitisch relevanten Faktoren und Praktiken im Zusammenhang mit dem Berufsbild des Job Brokers.
  • Entwicklung eines Berufsprofils für den Job Broker.
  • Design und Entwicklung eines Curriculums und einer "Train the Trainer"-Strategie für den Job Broker.
  • Pilotprojekte zum Testen des Curriculum Programms.
  • Entwicklung eines Anleitungsinstrumentariums für den erfolgreichen Job Broker.
  • Validierung des Trainingsprogramms, die zu einer Akkreditierung in den Partnerländern führen soll.
  • Beitrag zur Entwicklung eines Netzwerkes, das die Mobilität von Job Brokern in den Partnerländern fördern soll.

Weitere Informationen über das Projekt unter: http://www.projectsgallery.eu/job-broker/


Unsere Europäischen Partner sind:

  • Rinova (England)
  • Documenta (Spanien)
  • abif (Österreich)
  • MMC (Zypern)
  • Dimitra (Griechenland)
  • Vinnumálastofnun (Island)
  • E.RI.FO (Italien)

Hier finden Sie aktuelle Informationen über die Projektumsetzung. Die Ausgaben der Newsletter können Sie sich herunterladen.

Newsletter E-zine Ausgabe 2 deutschsprachige Version

Newsletter E-zine Ausgabe 2 englischsprachige Version

 

Ansprechpartner/-innen:

gsub mbH
Kronenstr. 6
10117 Berlin

Dr. Reiner Aster
Projektleiter
Telefon: + 49 (0) 30 - 284 09 - 100
Telefax: + 49 (0) 30 - 284 09 - 410
E-Mail: reiner.aster(at)gsub.de

Dubravko Gršić
Operativer Projektleiter
Telefon: + 49 (0) 30 - 284 09 - 407
Telefax: + 49 (0) 30 - 284 09 - 410
E-Mail: dubravko.grsic(at)gsub.de