Hauptnavigation


"Workshop zur Antragsstellung im Bundesprogramm Förderung Partizipation von Menschen mit Behinderungen und ihrer Verbände"

Datenschutzerklärung zur Anmeldung

1. Name und Kontaktdaten des Verantwortlichen

Für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten gem. Art. 4 Abs. 7 DSGVO ist verantwortlich:

gsub - Gesellschaft für soziale Unternehmendberatung mbH

Kronenstraße 6
10017 Berlin

Tel.: 030 284 09 0
Fax.: 030 284 09 210

kontakt(at)gsub.de

2. Zuständiger Datenschutzbeauftragter

Den Datenschutzbeauftragten des Verantwortlichen erreichen Sie unter  datenschutz(at)gsub.de oder unserer Postadresse (s.o.) mit dem Zusatz „der Datenschutzbeauftragte“.

4. Ihre Rechte

Sie haben uns gegenüber folgende Rechte hinsichtlich Ihrer personenbezogenen Daten:

  • Recht auf Auskunft
  • Recht auf Berichtigung oder Löschung
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung
  • Recht auf Datenübertragbarkeit

5. Welche Daten erheben wir von Ihnen?

a) Bei Nutzung des Internet-Auftritts der gsub

Die Anmeldung zur Veranstaltung "Workshop zur Antragsstellung im Bundesprogramm Förderung Partizipation von Menschen mit Behinderungen und ihrer Verbände" findet über den Internet-Auftritt der Gesellschaft für soziale Unternehmensberatung mbH (gsub) statt.

Welche personenbezogenen Daten bei der Nutzung der gsub-Webseite verarbeitet werden, entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung auf www.gsub.de/datenschutz.

b) Bei Anmeldung zur Veranstaltung

Neben den Daten, die bei Nutzung der Webseite von Ihnen erhoben werden, verarbeiten wir personenbezogenen Daten bei Ihrer Anmeldung für die Veranstaltung (Anmeldeformular).

Dabei werden folgende Kontaktdaten durch den Verantwortlichen verarbeitet:

  • Vorname
  • Nachname
  • Titel
  • E-Mail-Adresse
  • Institution
  • Funktion

Die Verarbeitung der oben genannten Kontaktdaten erfolgt zur Durchführung der Veranstaltung. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Darüber hinaus verarbeiten wir folgende weitere Daten:

  • Angaben zu bevorzugten Speisen
  • Angaben zu Unterstützungsbedarfen

Bei Angaben zu Ernährungsgewohnheiten sowie zu Unterstützungsbedarfen handelt es sich um personenbezogene Daten, die Aufschluss über Ihre Gesundheit geben können. Daten in dieser Kategorie sind besonders sensibel und werden von uns deshalb nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erhoben. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 9 Abs. 1 und Art. 9 Abs. 2 S. lit. a DSGVO.

Die Angabe dieser Informationen ist freiwillig. Wenn Sie sich mit der Verarbeitung dieser Art von personenbezogenen Daten nicht einverstanden erklären, sind wir jedoch eventuell nicht in der Lage, bei der Veranstaltung Ihre besonderen Bedarfe ausreichend zu berücksichtigen.

Angaben zu einer Begleitperson:

Im Anmeldeformular können Sie uns mitteilen, ob Sie eine Begleitperson zur Veranstaltung mitbringen. In diesem Fall erheben und verarbeiten wir den Vor- und Nachnamen dieser Begleitperson. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

Bitte beachten Sie, dass Sie als Hauptgast sicherstellen müssen, dass Sie dazu berechtigt sind, die Begleitperson anzumelden.

6. Widerruf der Einwilligungen

Eine von Ihnen einmal erteilte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Einer Angabe von Gründen bedarf es hierfür nicht. Der Widerruf hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Verarbeitung gespeichert wurden, löschen.

Zum Widerruf Ihrer Einwilligung wenden Sie sich bitte an datenschutz(at)gsub.de.

7. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Die personenbezogenen Daten, die wir unmittelbar zur Durchführung der Veranstaltung verarbeiten (Anmeldedaten, Angaben zu Ernährungsgewohnheiten, Angaben zu Unterstützungsbedarfen, Daten zur Begleitperson), werden von dem Verantwortlichen nach Beendigung der Veranstaltung routinemäßig gelöscht.

Bitte beachten Sie, dass die gsub mbH bei der Umsetzung des Bundesprogrammes zur Förderung der Partizipation von Menschen mit Behinderungen und ihrer Verbände an der Gestaltung öffentlicher Angelegenheiten auf Grundlage der Förderrichtlinie vom 26.10.2016 durch Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert wird. Im Rahmen der Förderung müssen Beleg- und Nachweispflichten gegenüber dem Bund eingehalten werden. Dies macht es notwendig, die zur Dokumentation der Veranstaltung notwendigen Daten als Beleg für die Aufbewahrungspflicht von 10 Jahren vorzuhalten. Bei Fragen hierzu können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der gsub wenden.

datenschutz(at)gsub.de